Merseburg und der Saalekreis sind dabei – open Government Labor entsteht

Zusammen mit regionalen Partnern aus Verwaltung, Forschung und Gesellschaft wird Merseburg in den kommenden zwei Jahren zum Reallabor Open Government. Es ist damit eines von nur 13 bundesweiten Projekten, die das Bundesinnenministerium fördert. Das Reallabor zielt darauf ab, Bürgerinnen und Bürger stärker in Entscheidungen vor Ort einzubeziehen sowie eine offenere Diskussions-, Beteiligungs- und Streitkultur auf lokaler Ebene zu etablieren. Menschen sollen ihr Lebensumfeld aktiv mitgestalten. Dafür suchen die Partner zusammen mit der Bevölkerung neue Beteiligungswege, um den Herausforderungen vor Ort zu begegnen. Als zentrales Projekt entsteht ein Zukunftslabor, das analoge und digitale Angebote vernetzt und zentral zur Verfügung stellt. Eine offene Manufaktur, die allen die Möglichkeit gibt, sich zu informieren und aktiv mitzugestalten, wird Teil des Labors.